Über mich

Bild von Frau Erika Helbich

Erika Helbich ist

1939 in Fulda geboren, aufgewachsen in Schlitz, 
lebte 12 Jahre in Süddeutschland, 
seit dem Jahr 1982 wieder in Schlitz.

Erika Helbich ist
Synästhetikerin, das heißt, sie hört zeitlebens Töne farbig. 
Sie brauchte nie zu lernen, wie man Farben mischt, ebenso die 
Perspektive oder die Anatomie bei Menschendarstellungen. 
Das Malen wurde ihr in die Wiege gelegt.

1954 bis 1970
absolvierte sie eine Ausbildung in einem Atelier für Gebildweberei.
Entwerfen von Mustern für Tisch- und Bettwäsche und Dekostoffe. 
Danach autodidaktische und theoretische Studien. 
Seit dem Jahr 1970 freischaffend.

Ab 1973
Beteiligung an Gruppenausstellungen in Süddeutschland 
und in der Schweiz, außerdem in Sergiew Posad (Russland).

2002/2005
Rhön-Salon, Kunststation Kleinsassen.

1975
Erste Einzelausstellung im "Jungen Kunstkreis Hünfeld".

  

Wichtige Einzelausstellungen
Mumpf - Schweiz
Heilbronn - Deutschordenshof
München - Franz Schneider Verlag
Ludwigsburg - Galerie des Landratsamtes
Lauterbach - Hohhaus Museum

Gießen - Kunsthalle
Fulda - Galerie des Kunstvereins im Tabularasa
Alsfeld - Regionalmuseum (zusammen mit Peter Hartwig)
Schlitz - Landesmusikakademie im Schloss Hallenburg
Schmalkalden - Landratsamt

Meiningen - Rhön-Rennsteig Sparkasse
Bad Hersfeld - Kapitelsaal (zusammen mit Peter Hartwig)
Hünfeld - Galerie am Bahnhof
Museum der Schwalm - (zusammen mit Peter Hartwig)
Oranienburg - Landratsamt

Lexika
Willingshäuser Malerkolonie und Malerkolonie Kleinsassen
Willingshäuser Gemälde-Kabinett J. A. Wollmann (Hrg.)