2. Schöpfungstag

 

"Und Gott sprach:
Es werde eine Feste zwischen den Wassern
und schied das Wasser unter der Feste
von dem Wasser über der Feste."

Damals stellte man sich die Erde als Scheibe vor.
Es gab wertvolle Wasser, 
die vom Himmel kamen und die Erde benetzten,
und schlechte Wasser, sprich Abwässer.
Sie sollten sich nicht vermischen.

 

2. Schöpfungstag

Der zweite Schöpfungstag

 

Die wertvollen Wasser symbolisieren die wertvollen Gedanken, 
die vom Göttlichen ausgehen.
Dagegen stehen die verderblichen Gedanken, 
die von der Finsternis ausgehen.

Die Feste bedeutet eine Scheidelinie 
zwischen den himmlischen Wassern (guten Gedanken) 
und den finsteren Wassern (schlechten Gedanken).

Die Feste soll uns befähigen, zwischen göttlichen und ungöttlichen Gedanken und Taten zu unterscheiden, zwischen Wahrheit und Irrtum, und sie voneinander trennen.

 

[meine Galerie: Prismen | Westside Story | Clownserie | Gedankenbilder | Schöpfung]